System

NATURI® ist ein patentiertes Vollholz System, welches in seiner Technik einzigartig ist.

Beim NATURI-Vollholzhaus werden die einzelnen, unbehandelten Baum- stämme in Form gefräst und stehend, ineinandergreifend zusammengesetzt. Die mit Holzdübeln fixierten Wände können in beliebiger Stärke, Höhe und in unterschiedlichen Holzarten ausgeführt werden. Die Technik beruht auf dem Prinzip des natürlichen  Schwind– und Quellverhalten des Holzes. Es entsteht ohne Folien und Klebebändern eine winddichte und setzungsfreie Wand. Durch die integrierten Luftkammern entsteht ein zusätzlich verbesserter Wärmeschutz.

Naturi – Der Stab: Teil des Systems

Das Holz für das Naturi Haus stammt zu 100% aus dem Waldviertel. Das Waldviertel ist reich an Wäldern die liebevoll gepflegt und laufend aufgeforstet werden. In Österreich wächst jede Sekunde ein Kubikmeter Holz nach (z.B. könnte man daraus alle drei Minuten ein Naturi Vollholzhaus errichten). Die Fichten und Tannen des Waldviertler Hochlandes sind vollholzig, feinjährig und haben eine lange Holz-faser. Dieses sind Eigenschaften, die das Waldviertler Holz weit über seine Grenzen hinaus bekannt machen.

 

Das Holz für die Naturi Vollholzhäuser wird ausschließlich von Forstbetrieben des Wald- und Mühlviertels gekauft und im Sägewerk Zainzinger aus Schönbach im Bezirk Zwettl verarbeitet. Die dadurch entstehenden kurzen Transportwege liefern einen weiteren Beitrag zum Umweltschutz.

Im Sägewerk Zainzinger werden ausgewählten Baumstämme getrocknet und im ersten Schritt zu Kantholz verarbeitet. Diese werden im Anschluss für das Naturi Haus in ihre Form gefräst und an der Stirnseite mit Löchern für die Holzdübeln versehen. Auch seitlich werden Löcher für die Vollholzdübeln gebohrt.

Naturi – Die Wand

Wie auf den Bildern ersichtlich werden für die Naturi Wand die gefrästen Stämme ineinandergreifend zusammengefügt. Für die Stabilität sorgen:

1. Die Vollholzdübel, welche mit der untersten Holzschwelle verbunden sind, darauf werden die Naturi Holzstämme Millimeter genau aufgesetzt.

2. Die Vollholzdübel mit denen die Naturi Holzstämme Seitlich verbunden werden.

3. Das ineinandergreifen bzw. verkeilen der Naturi Holzstämme verstärkt sich im Laufe der Zeit durch das natürliche Verhalten des Holzes. Dadurch bilden sich auch zusätzliche Luftkammern in der Naturi Wand, was einen zusätzlichen verbesserten Wärmeschutz erzeugt.

4. Die oben aufgesetzte Holzschwelle welche ebenfalls mittels Vollholzdübeln mit der Wand verbunden wird.

Je nach Wandstärke können Unterschielich viele Holzstämme aneinander gereiht werden.