Sägewerk Zainzinger

Das Säge– und Hobelwerk Zainzinger liegt inmitten des Waldviertels, in der Gemeinde Schönbach.
In Österreich wächst jede Sekunde ein Kubikmeter Holz nach. Holz ist der vielfältigste in der Natur vorkommende Rohstoff. Er wächst nach und er lässt sich nutzen, ohne die Natur nachhaltig zu beeinflussen.
Die Fichten und Tannen des Waldviertler Hochlandes sind vollholzig, feinjährig und haben eine lange Holz-faser. Dieses sind Eigenschaften, die das Waldviertler Holz weit über seine Grenzen hinaus bekannt machen.
Unser Sägewerk liegt mitten in diesem Gebiet. Somit sind kürzeste Transportwege zum Sägewerk möglich. Namhafte Forstverwaltungen sind weniger als 10 km entfernt.

Firmengeschichte

Von 1990 bis 1995 arbeitete ich, Karl Zainzinger, in einem Holzhandelsbetrieb als Holzeinkäufer. Aufgrund meiner schon immer vorhandenen Liebe zur Natur und zum Rohstoff Holz sowie meiner Berufserfahrung gründete ich, zusammen mit meiner Frau Roswitha Zainzinger, 1995 den Betrieb.

Ab diesem Zeitpunkt wurde kontinuierlich in neue Maschinen und Anlagen investiert:

1994Gründung des Betriebes mit Holzhandel
1997Hobelanalge mit Kappung
1998Heizwerk mit 400 KW und Trockenkammer für 70 m³
1999Rundholzplatz neu geschüttet und asphaltiert
2001Schnittholzhalle (400 m²)
2004Erweiterung der Sägehalle auf 64 m Länge und Einbau neuer und größerer Maschinen
2005Errichtung einer neuen Hobelhalle (400 m²)
2007Ankauf einer neuen zweiten Trockenkammer2008 – Erwerb der Naturi Lizenzrechte
2009Start der Naturi – Produktion
2011Erwerb der NATURI® Patentrechte für Österreich, Schweiz und Frankreich
7.11.2011Brand: Totalschaden an Trockenkammern und Schnittholzhalle
2012Aufbau Trockenkammer und Schnittholzhalle
2014Gründung Holzbau Zainzinger und Errichtung des Büros
2017Firmen umgründung von e.U. in eine GmbH
2019Neubau Sägewerkshalle
Nov. 2020Geschäftsführerwechsel von Karl Zainzinger zu Thomas Zainzinger
2021Errichtung einer eigenen Photovoltaik Anlage mit 180 kWh auf der Sägehalle